Wie viel Liter sollte der Kompressor-Kessel fassen?

kompressor 50 LiterBei der Kompressorwahl ist das Fassungsvermögen des Druckluftbehälter, also dem Kessel, eine wichtige Kennziffer. Um Ihnen eine Hilfestellung zu geben, haben wir in diesem Ratgeber zusammengefasst auf was Sie achten sollten, wenn es um die Liter des Kessels geht.

Erfahren Sie hier, welche Aufgabe der Kessel eines Kompressors hat, wieviel Liter Fassungsvermögen zu empfehlen ist, welcher Kompressor mit 50 Liter Fassungsvermögen und welcher Kompressor mit 25 Liter zu empfehlen ist.

Die Funktionsweise eines Druckluftbehälters (Kessel) im Kompressor

Kompressoren mit einem Kessel arbeiten alle nach dem selben Prinzip. Ein Verdichter (Motor) verdichtet die Luft und presst sie in einen Kessel. Die Druckluft, die Sie an Ihrem Modul anliegen haben (beispielsweise Kompressor Zubehör) kommt die Luft direkt vom zuvor befüllten Druckluftbehälter und nicht direkt vom Kompressormotor.

Dieses Prinzip ermöglicht es einem Kompressor nicht im Dauerbetrieb zu arbeiten. Der Motor springt also an, füllt den Kessel mit komprimierter Luft und geht danach in den Ruhemodus. Ist der Behälter nun unter einem gewissen Druckbereich, füllt der Kompressor diesen Druckluftbehälter erneut mit Luft und geht wieder aus.

Wieviel Liter sollte der Kessel eines Kompressor fassen?

Kompressoren gibt es mit verschiedenen Wirkungsweisen. Einige Kompressoren kommen gänzlich ohne Kessel aus und haben quasi 0 Liter Fassungsvermögen, andere Kompressoren haben einen Kessen nachgeschaltet. Wieviel Liter, und ob überhaupt, Ihr Kessel beinhalten sollte, kommt auf die Nutzungsdauer und den Anwendungsbereich des Kompressor an.

Generell gibt es drei große Anwendungsbereiche, die vor dem Kauf geklärt werden sollten. Kennt man diesen Anwendungsbereich kann man die Literanzahl, die der Kessel beinhalten sollte, ermitteln. Für weitere umfassende Informationen sollten Sie unsere Kompressor Kaufberatung in Anspruch nehmen.

Ein Kompressor für Befüllung von Reifen, Bällen, Matratzen und Co. kommt komplett ohne  Druckluftbehälter aus. Meist sind dies sogar 12V Kompressoren.

Ein Kompressor für Druckluftarbeiten aller Art, wie beispielsweise, Ausblasen, Lackieren, Sandstrahlen oder Airbrushen sollte ein Fassungsvermögen von mindestens 20 Liter aufweisen.

Ein Kompressor, der Druckluftwerkzeug mit der nötigen Luft versorgen muss, sollte ein Fassungsvermögen von 50 Liter aufweisen. Dieses Fassungsvermögen wird auch bei Hauswasserwerken empfohlen. Weitere Informationen zu Hauswasserwerken finden Sie bei Hauswasserwerk Test.

Kompressor 50 Liter

Für einen Kompressoren mit 50 Liter Fassungsvermögen empfehlen wir Ihnen ein Kompressor von Güde. Dieser hat einen maximalen Druck von 10 Bar, eine Leistung von 2,2 KW, eine Ausgabeleistung von 302 Liter die Minute und ist Ölbetrieben (benötigt also Kompressoröl). Dies bedeutet, dass Sie mit diesem Verdichter alle Arbeiten vollbringen können, die man mit einem Kompressor im Heim und Profibedarf verrichten kann. Sprich: Aufpumparbeiten, Druckluftarbeiten und Werkzeugarbeiten.

Kompressor 25 Liter

Für einen Kompressor mit 25 Liter Fassungsvermögen empfiehlen wir Ihnen den Einhell BT-AC 200/24 OF. Dieser hat zwar nur 24 Liter Fassungsvermögen, den fehlenden Liter bemerken Sie jedoch kaum. Dieser Kompressor besitzt 8 Bar Maximaldruck und 1,1 kW Leistung. Die Ausgabeleistung beträgt 139 l/min. Dieser Kompressor ist Ölfrei, somit lassen sich Druckluftarbeiten wie Streichen, Lackieren und Airbrushen perfekt erledigen. Für Druckluftwerkzeuge ist dieser Kompressor jedoch nicht geeignet.

Für weitere Kompressoren empfehlen wir Ihnen unseren Kompressor Vergleich zu lesen.